Beer Brats – Bratwurst mal anders

Ich vermute ja, dass dieses Gericht auf einem Missverständnis beruht. Beer Brats werden in den USA als eine Art “Deutsche Spezialität“ zubereitet. So, als wäre das der Standard in Deutschland. Effektiv werden Bratwürste in Bier mit Zwiebeln und Paprika geschmort.

Davon unabhängig mache ich das immer wieder gerne, wenn ich a) eine nicht sooo gute Bratwurst erwischt habe oder b) einfach mal Abwechslung haben möchte. So oder so. Eine tolle Variante, die man mal probiert haben sollte.

Es bedarf weniger Zutaten. Es dauert nicht sonderlich lange, aber es ist eine ganz andere “Art Bratwurst“.

Was gibt es zu beachten?

Du solltest frische / grobe Bratwürste wählen, keine Vorgebrühten. Auch Merguez oder Salsiccia wäre denkbar. Das ist eigentlich die einzige Besonderheit.

Wie ist der Ablauf?

Zunächst starte ich den Grill und während der Aufheizphase schneide ich Paprika und Zwiebeln klein. Dann zwei bis drei Flaschen dunkles Bier öffnen. Ich habe hier mal ein sehr gutes Weizenbier gewählt. Ist das nicht zu schade? Je besser die Zutaten, desto besser das Ergebnis.

Dann werden die Därme der Bratwürste mit einer Gabel mehrfach eingestochen. So kann der Sud später gut in die Wurst eindringen. Zunächst von allen Seiten kurz angrillen. Aber nur kurz. Sie sollen nur etwas Farbe bekommen.

In einer Pfanne Zwiebeln und Paprika anrösten. Dann mit dem Bier ablöschen und die Bratwürste hinzufügen. Man kann ab hier gut 50 Minuten anpeilen. Wer möchte, gibt kurz vor dem Ende noch etwas Käse oben auf.

Eine sehr gute Abwechslung, um Bratwürste zu servieren. Wunderbar saftig, mit Paprika und Zwiebeln und etwas Sauce zum Dippen. Perfekt. Probier das unbedingt mal aus.

Vorheriger BeitragNächster Beitrag

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

Meine neuesten Beiträge

Cookie Consent mit Real Cookie Banner