Das Kraftbrot vom „Doc“ beinhaltet ausschließlich das volle Korn. Wobei man hier einschränken muss, dass dies nur bei selbstgemahlenem Korn der Fall ist. Beim Vollkornmehl aus dem Supermarkt ist dies nicht unbedingt so. Daher plane ich in Kürze auch die Anschaffung einer Getreidemühle. Dieses Thema reizt mich sehr. 

Aber zurück zum Rezept. Die Kombination aus Vollkornmehl und Übernachtgare hat mich sofort fasziniert. 

Hier gehts zum Rezept: Kraftbrot

Brotdoc

Fazit:

Das Rezept lässt sich wunderbar nachbacken. Der Teig ist nicht sehr feucht und gut zu verarbeiten. Absolut anfängertauglich. Nach der Aufbereitung des kalten Teiges war meine Gare deutlich länger als im Rezept angegeben. Bestimmt über 3 Stunden. Statt der empfohlenen Kastenform habe ich den Holzbackrahmen gewählt. Dadurch verlängert sich auch die Backzeit auf bei mir über 100 Minuten. Hier empfehle ich die Messung der Kerntemperatur. Ziel irgendwo um 96 -98 Grad. 

Ich hatte noch etwas Brotklee hinzugegeben. Dies passt, vorsichtig dosiert, auch sehr gut. Das Rezept schafft es in meine Favoriten. 

 

Vorheriger BeitragNächster Beitrag

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

Meine neuesten Beiträge

Dieser Blog nutzt Cookies, um die beste Darstellung zu ermöglichen. Mehr erfährst Du unter Datenschutz
OKDatenschutz

GDPR

  • Info
  • Google Analytics

Info

Primär nutzt dieser Blog Cookies für die reibungslose Funktion sowie für Google Analytics (Analyse des Nutzungsverhaltens). Dies hilft mir beim Aufbau des Blogs. So erkenne ich, welche Beiträge für die Besucher interessant sind. Durch Deine Unterstützung sorgst Du somit für weiteren, interessanten Lesespaß. 

Deine IP wird anonymisiert und lässt keine Rückschlüsse auf Deine Person zu. 

Mehr dazu erfährst Du auch im Bereich Datenschutz

Google Analytics

Deine IP wird standardmäßig anonymisiert.

Zusätzlich kannst Du hier die statistische Erfassung Deiner Seitenbesuche ganz ausschalten.