Vom Korn zum Brot

0

Da ist es. Das erste Video im Jahr 2020. Ich überlege immer noch, welchen Rhythmus ich für meinen Youtube Kanal wähle. Denn so ein Video hat einen höheren Aufwand, als ich anfangs erwartet hätte.

Vom Korn zum (Roggenmisch)Brot

Quelle: BrotBackBuch Nr. 1
  • Am Anfang steht natürlich das Wichtigste: Die Idee
  • Storyboard festlegen (Mindmapping)
  • Einzelclips aufnehmen / ggf mehrfach
  • Transfer der Dateien aufs iPad
  • Grobe Auswahl der Clips und erster Schnitt
  • Suche nach passender Musik (Ein sehr aufwendiger Schritt. Wenn man – wie ich – primär nach „copyrightfree“ Ausschau hält.)
  • Zweiter Schnitt zur Musik
  • Text – Overlays
  • Feintuning
  • Rendern
  • Upload

Kompletter Videoschnitt auf dem iPadPro mit LumaFusion. Alle Videos wurden mit der/dem DJI OsmoPocket aufgenommen.

Direkter Link zum Yotube Video

YouTube - Qualität

Ein Klick auf das Logo oben links leitet Dich direkt zur YoutubeAPP. Dies ist meine Empfehlung. Alternativ den Link benutzen. 

Prüfe vor dem Abspielen, ob Du den Player (mindestens) auf 1080p umgestellt hast, um die beste Qualität zu erzielen.

Ein direktes Abspielen hier auf meinem Blog ist ggf. mit Qualitätseinbußen verbunden, sofern ein Smartphone benutzt wird. Hier lässt sich häufig die Wiedergabequalität nicht beeinflussen. 

Dir hat dieser Beitrag gefallen? Dann lass doch ein Like da. Ich freue mich auch über ein Abo meines YouTube Kanals.

Vorheriger BeitragNächster Beitrag

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

Meine neuesten Beiträge

Dieser Blog nutzt Cookies, um die beste Darstellung zu ermöglichen. Mehr erfährst Du unter Datenschutz
OKDatenschutz

GDPR

  • Info
  • Google Analytics

Info

Primär nutzt dieser Blog Cookies für die reibungslose Funktion sowie für Google Analytics (Analyse des Nutzungsverhaltens). Dies hilft mir beim Aufbau des Blogs. So erkenne ich, welche Beiträge für die Besucher interessant sind. Durch Deine Unterstützung sorgst Du somit für weiteren, interessanten Lesespaß. 

Deine IP wird anonymisiert und lässt keine Rückschlüsse auf Deine Person zu. 

Mehr dazu erfährst Du auch im Bereich Datenschutz

Google Analytics

Deine IP wird standardmäßig anonymisiert.

Zusätzlich kannst Du hier die statistische Erfassung Deiner Seitenbesuche ganz ausschalten.