Foto der Woche (38/21)

Zugegeben. Auf den ersten Blick sieht man jetzt nicht viel. Und mein Equipment reicht auch nicht wirklich für derartige Fotos aus. Aber habt Ihr gestern Abend diesen Himmel gesehen? Am Dienstag ist Vollmond, doch er leuchtete schon gestern irre hell. Und die Wolken zogen in einem schnellen Tempo vorbei.

Noch ist es warm genug, sich das Schauspiel – draußen sitzend – anzusehen und zu genießen. Total faszinierend für mich. Es ergaben sich so wunderschöne Szenarien aus Mond und Wolken. Und die Helligkeit wechselte immer wieder von fast finster bis heller Garten ab. Ich habe mich daher auch primär darauf konzentriert, diesen Anblick zu genießen. Und weniger auf Fotos.

Ein paar gab es dann doch noch. Mit Osmo Pocket und Stativ. Ich muss dazu sagen, ich möchte mir kein weiteres Equipment anschaffen. Ich möchte Fotos mit den vorhandenen Mitteln wie iPhone, Multicopter und Osmo Pocket machen. Keine schweren Objektive mit mir herumtragen. Daher mag der Profi hier müde lächeln. Aber mir reicht es völlig aus. Nachtaufnahmen sind generell eine Herausforderung. Und bis man hier ein Foto hinbekommt, bei dem der Mond (für meine Verhältnisse – ohne manuelle Fokusmöglichkeit beim Osmo) scharf gestellt ist und die Bäume durch den Wind nicht verwackeln. Dann bin ich bei Belichtungszeiten von bis zu 8 Sekunden völlig zufrieden.

Hier ist „das AUGE“ 🙂

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

Meine neuesten Beiträge

Dieser Blog nutzt Cookies, um die beste Darstellung zu ermöglichen. Mehr erfährst Du unter Datenschutz
OKDatenschutz

GDPR

  • Info
  • Google Analytics

Info

Primär nutzt dieser Blog Cookies für die reibungslose Funktion sowie für Google Analytics (Analyse des Nutzungsverhaltens). Dies hilft mir beim Aufbau des Blogs. So erkenne ich, welche Beiträge für die Besucher interessant sind. Durch Deine Unterstützung sorgst Du somit für weiteren, interessanten Lesespaß. 

Deine IP wird anonymisiert und lässt keine Rückschlüsse auf Deine Person zu. 

Mehr dazu erfährst Du auch im Bereich Datenschutz

Google Analytics

Deine IP wird standardmäßig anonymisiert.

Zusätzlich kannst Du hier die statistische Erfassung Deiner Seitenbesuche ganz ausschalten.