Ferment Toastbrot

0

Ein bis zwei Minuten im Toaster. Noch leicht warm und etwas gebräunt mit (gesalzener) Butter bestrichen. Herzhaft oder süß belegt. Toastbrot ist auch für Dich ab und zu eine willkommene Abwechslung zum Brötchen? Dann ist dieses Rezept eine absolute Nachbackempfehlung.

https://brotdoc.com/2016/11/09/ferment-toastbrot/

Brotdoc

Seitdem ich es einmal gebacken habe, wollen wir es immer wieder essen. Und verzichten mittlerweile dafür sehr gerne auf das industrielle Supermarktprodukt. Denn es ist schnell gemacht – ja wirklich – und kommt mit wenigen Zutaten aus. Und hat auch keinerlei künstliche Zusätze wie bei der Industrievariante. Das Beste: es schmeckt schon ungetoastet sensationell, aber getoastet einfach super.

Ich wähle immer die Variante in Klammern, also für ein Toastbrot. Bei der Menge des Zuckers kann man sich auch noch etwas nach oben vortasten. Je nachdem, wie süß der spätere Belag bevorzugt wird. Entweder wähle ich die Petromax Gussform mit Deckel. Oder eine normale Kastenform. Auf den Deckel kommt es meines Erachtens jetzt nicht so an. Ich behalte das Toastbrot im Auge während des Backvorgangs und decke es ggf mit Alufolie ab, wenn es mir zu dunkel wird.

Statt Hartweizenmehl habe ich bislang Hartweizengrieß genommen, da ich es vor Ort besser besorgen kann. Bei meiner nächsten Mehlbestellung werde ich aber mal versuchen, mich an das Originalrezept zu halten. 

Vorheriger BeitragNächster Beitrag

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

Meine neuesten Beiträge

Dieser Blog verwendet Cookies. Nähere Informationen dazu findest Du auch in der Datenschutzerklärung am Ende der Seite.
ZustimmenNähere Infos

GDPR

  • Info
  • Google Analytics

Info

Primär nutzt dieser Blog Cookies für die reibungslose Funktion sowie für Google Analytics (Analyse des Nutzungsverhaltens). Dies hilft mir beim Aufbau des Blogs. So erkenne ich, welche Beiträge für die Besucher interessant sind. Durch Deine Unterstützung sorgst Du somit für weiteren, interessanten Lesespaß. 

Deine IP wird anonymisiert und lässt keine Rückschlüsse auf Deine Person zu. 

Mehr dazu erfährst Du auch im Bereich Datenschutz

Google Analytics

Deine IP wird standardmäßig anonymisiert.

Zusätzlich kannst Du hier die statistische Erfassung Deiner Seitenbesuche ganz ausschalten.