Foto der Woche (39/21)

Schnitthöhe kontrollieren. Auf Instagram bin ich auf ein neues Gadget vom Rasenjung gestoßen. Die Schnitthöhe des Rasens kann man natürlich auch ganz simpel per Zollstock oder ähnliches messen. Aber mir gefiel das Teil direkt. Auch die Farbe durfte ich mir bei der Bestellung aussuchen. (Keine Werbung, von mir bestellt und bezahlt)

Warum ich mich für Orange entschieden habe, werde ich zu einem späteren Zeitpunkt auflösen.

Wie funktioniert es nun? Man sieht von oben auf den Spiegel und bekommt einen sehr guten Blick darauf, wie kurz der Rasen gemäht wurde und wie gleichmäßig der Schnitt ist. Insbesondere Letzteres hat mich zu dem Kauf bewogen. Denn auch wenn man sich kniend vor den Rasen setzt, kann man das nicht so gut sehen, wie mit diesem Tool. Und auch hier auf dem Foto kann man sehen, dass der frisch gemähte Rasen nicht sehr gleichmäßig gekürzt wurde.

Ein Indiz, dass die Spindel des Mähers wieder einmal kontrolliert und geschliffen werden sollte. Diese Saison war ich überwiegend auf Höhen um 30 mm herum. Kommende Saison ist mein Ziel, dies auf knapp über 20 mm abzusenken. Dies braucht aber Zeit und kann nicht mal eben so kürzer gemäht werden. Sondern geplant sind mehrere Etappen.

Mein älterer Benzinrasenmäher, den ich nur selten nutze, hat heute auf niedrigster Stufe knappe 25 mm gemäht. Der Mäher hat dazu selber keine Angabe. Konnte man mit dem neuen Gadget aber super kontrollieren. Braucht man es? Nein. Sicher nicht. Aber ich finde es klasse. Hier also der Blick auf den Spiegel für das Foto der Woche.

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

Meine neuesten Beiträge

Dieser Blog nutzt Cookies, um die beste Darstellung zu ermöglichen. Mehr erfährst Du unter Datenschutz
OKDatenschutz

GDPR

  • Info
  • Google Analytics

Info

Primär nutzt dieser Blog Cookies für die reibungslose Funktion sowie für Google Analytics (Analyse des Nutzungsverhaltens). Dies hilft mir beim Aufbau des Blogs. So erkenne ich, welche Beiträge für die Besucher interessant sind. Durch Deine Unterstützung sorgst Du somit für weiteren, interessanten Lesespaß. 

Deine IP wird anonymisiert und lässt keine Rückschlüsse auf Deine Person zu. 

Mehr dazu erfährst Du auch im Bereich Datenschutz

Google Analytics

Deine IP wird standardmäßig anonymisiert.

Zusätzlich kannst Du hier die statistische Erfassung Deiner Seitenbesuche ganz ausschalten.