Foto der Woche (16/21)

Saisonbeginn für die Rasenfreunde. So richtig kam dieses Jahr bislang nur kurz das Gefühl von Frühling auf. Ich hatte bisher einmal gemäht (um Laub und Äste zu entfernen) und vor zwei Wochen den ersten Dünger ausgebracht. Diese Woche dann eine erste Bestandsaufnahme. Insgesamt ist der Rasen nach dem Winter schon jetzt in einem sehr guten Zustand. Und das trotz der im April noch immer kühlen Temperaturen. Zum Glück hat sich nur wenig Unkraut breit gemacht.

So konnten diese Woche also erste Pflegemaßnahmen greifen. Durch den Dünger gestärkt verträgt der Rasen die erste Belüftung ohne Probleme. Die Metallzinken des Rasenlüfters schonen die Grasnarbe, kämmen jedoch alles einmal ordentlich durch. So kann das ganze abgestorbene Gras und Unkraut entfernt werden. Zudem stellen sich dadurch einmal auch alle horizontalen Triebe aufrecht. Daher sind die Rasenstreifen aktuell etwas chaotisch. Hier habe ich zunächst in Etappen gearbeitet und die Belüftung stand an erster Stelle. Feintuning folgt später.

Ich sehe aktuell keine Notwendigkeit, zu vertikutieren. Regelmäßiges Lüften reicht meiner Meinung nach völlig aus. Problematisch gestalten sich die Bucheckern. Dieses Jahr haben wir sehr viele davon und sie bereiten dem Spindelmäher doch arge Probleme. Zudem nisten sich immer wieder Tauben in der Buche ein und sorgen für jede Menge herunterfallende Äste. Ebenfalls tödlich für die Spindel des Mähers. Daher zunächst einmal vorab mit dem Sichelmäher grob aufsaugen. Bedeutet halt doppelte Arbeit. Ich hoffe, dies bleibt nicht die ganze Saison so.

Wie startest Du in die Rasensaison?

Vorheriger BeitragNächster Beitrag

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

Meine neuesten Beiträge

Dieser Blog nutzt Cookies, um die beste Darstellung zu ermöglichen. Mehr erfährst Du unter Datenschutz
OKDatenschutz

GDPR

  • Info
  • Google Analytics

Info

Primär nutzt dieser Blog Cookies für die reibungslose Funktion sowie für Google Analytics (Analyse des Nutzungsverhaltens). Dies hilft mir beim Aufbau des Blogs. So erkenne ich, welche Beiträge für die Besucher interessant sind. Durch Deine Unterstützung sorgst Du somit für weiteren, interessanten Lesespaß. 

Deine IP wird anonymisiert und lässt keine Rückschlüsse auf Deine Person zu. 

Mehr dazu erfährst Du auch im Bereich Datenschutz

Google Analytics

Deine IP wird standardmäßig anonymisiert.

Zusätzlich kannst Du hier die statistische Erfassung Deiner Seitenbesuche ganz ausschalten.