Fast Food – Frikadelle mit Kartoffelpü

Der Titel wurde jetzt bewusst etwas überspitzt ausgewählt. Der Aufwand ist schon etwas höher, als FastFood abzuholen. Aber im Verhältnis zu einem aufwendigen Abendessen ein tolles Rezept mit überschaubarem Aufwand. Aber fangen wir an:

Die Frikadellen habe ich nach Art des „Olper Beff“ gemacht. Hier das Rezept dazu:

https://youtu.be/1Oyzyi6WTNA

Sauerländer BBCrew

Im Prinzip habe ich mich ans Rezept gehalten. Zwiebel und Kartoffeln habe ich gerieben. Ochsenschwanzsuppe hatte ich nicht. Also habe ich Zwiebelsuppenpulver angerührt und mit dunkler Bratensauce verfeinert. Die Frikadellen dann 30 Minuten in der Sauce gar ziehen lassen.

Für das Kartoffelpüree habe ich diese Variante probiert:

https://www.chefkoch.de/rezepte/26931006358379/Petersilienwurzel-Kartoffel-Pueree.html

Chefkoch

Das gefiel mir richtig gut. Kartoffeln und Petersilienwurzel in Salzwasser gar kochen. Dann beides mit Butter, Milch, Salz, Pfeffer und Muskat verrühren. Statt stampfen wähle ich das Planetenrührwerk meiner Küchenmaschine. Als Geheimtipp nehme ich immer noch ein paar Spritzer Maggi. Das rundet einfach alles perfekt ab.

Fazit: Die Frikadellen sind spitze. Und die Sauce passt perfekt zum Kartoffelpüree. Welches durch die Petersilienwurzel ebenfalls sehr aromatisch wird. Ich koche meine Kartoffeln übrigens immer mit zwei Lorbeerblättern. Auch das gibt einen interessanten Geschmack. Probiert das unbedingt mal aus.

Schon gesehen?

Du kannst die Bilder der Galerie vergrößern. 

Vorheriger BeitragNächster Beitrag

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

Meine neuesten Beiträge

Dieser Blog nutzt Cookies, um die beste Darstellung zu ermöglichen. Mehr erfährst Du unter Datenschutz
OKDatenschutz

GDPR

  • Info
  • Google Analytics

Info

Primär nutzt dieser Blog Cookies für die reibungslose Funktion sowie für Google Analytics (Analyse des Nutzungsverhaltens). Dies hilft mir beim Aufbau des Blogs. So erkenne ich, welche Beiträge für die Besucher interessant sind. Durch Deine Unterstützung sorgst Du somit für weiteren, interessanten Lesespaß. 

Deine IP wird anonymisiert und lässt keine Rückschlüsse auf Deine Person zu. 

Mehr dazu erfährst Du auch im Bereich Datenschutz

Google Analytics

Deine IP wird standardmäßig anonymisiert.

Zusätzlich kannst Du hier die statistische Erfassung Deiner Seitenbesuche ganz ausschalten.