Campingwecken

Campingwecken. Die Wiederentdeckung. Ich habe mir von Lutz Geißler das neue Buch „Brötchen backen“ gekauft. Und beim Durchblättern habe ich die Campingbrötchen gefunden. Die habe ich früher geliebt als Kind. Aber man findet sie hier bei uns beim Bäcker überhaupt nicht mehr.

Diese Woche der zweite Anlauf. Der Teig ist etwas anspruchsvoller. Er wird geteilt, in eine Hälfte wird Hagelzucker eingearbeitet und dann werden die Brötchen so geschliffen, dass der Zucker innen ist.

Die Brötchen sind nicht für die schlanke Hüfte. Aber man kann sie süß belegen oder auch herzhaft. Ich esse sie aber gerne einfach nur pur.

Man muss nicht zwingend das Buch besitzen, Rezepte gibt es auch im Internet zur Genüge. Es sind Brötchen mit wenig Hefe und viel Zeit. Die Familie hat beschlossen, dass ein paar ab sofort IMMER im Tiefkühler schlummern und so bei Bedarf „abgerufen“ werden können. OK. Dann soll es so sein.

Schon gesehen?

Du kannst die Bilder der Galerie vergrößern. 

Vorheriger BeitragNächster Beitrag

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

Meine neuesten Beiträge

Dieser Blog nutzt Cookies, um die beste Darstellung zu ermöglichen. Mehr erfährst Du unter Datenschutz
OKDatenschutz

GDPR

  • Info
  • Google Analytics

Info

Primär nutzt dieser Blog Cookies für die reibungslose Funktion sowie für Google Analytics (Analyse des Nutzungsverhaltens). Dies hilft mir beim Aufbau des Blogs. So erkenne ich, welche Beiträge für die Besucher interessant sind. Durch Deine Unterstützung sorgst Du somit für weiteren, interessanten Lesespaß. 

Deine IP wird anonymisiert und lässt keine Rückschlüsse auf Deine Person zu. 

Mehr dazu erfährst Du auch im Bereich Datenschutz

Google Analytics

Deine IP wird standardmäßig anonymisiert.

Zusätzlich kannst Du hier die statistische Erfassung Deiner Seitenbesuche ganz ausschalten.