Schichtrouladen

Ich liebe Rinderrouladen und habe hier ja auch schon zwei Rezepte auf dem Blog. Einzig der Aufwand sie zuzubereiten hält mich immer wieder davon ab, sie zu machen. Dabei gibt es auch einen einfacheren Weg, der sich im Ergebnis nicht verstecken muss. Ich würde sogar soweit gehen, zu behaupten, dass diese Art der Zubereitung noch besser ist.

Im Prinzip ist es recht simpel. Statt jede Roulade einzeln zu rollen, werden einfach alle Bestandteile übereinander geschichtet. Zunächst werden Gurken und Zwiebeln zerkleinert und die Rouladen beidseitig mit Senf, Salz und Pfeffer verfeinert.

Dann geht es ans Schichten.

Bacon, Zwiebeln, Rouladen, Gurken, Bacon, Zwiebeln, Rouladen, Gurken usw. Zum Abschluss eine Schicht Bacon, die die Hitze abfängt. Als Topping ein paar Spritzer Tabasco.

Ich nehme dafür immer sehr gerne meine gusseiserne Form „Petromax K4“, da sie auch einen passenden Deckel hat. Man kann natürlich auch einfach jede andere Brot-/ oder Kuchenform wählen. Dürfte genauso klappen.

Im Backofen bei 190 Grad Umluft kann man gute 2 – 2,5 Stunden einplanen. Auch auf einem Grill, indirekt platziert, habe ich dies schon erfolgreich gemacht.

Als Beilage gibt es natürlich viele Möglichkeiten. Ich hatte selbst gemachte Kartoffelknödel oder Spargel vorgeschlagen. Die “Regierung“ hat sich für Spargel entschieden. Den mache ich mittlerweile nur noch im Ofen. Ja, da gibt es immer wieder Stimmen, dass Alufolie böse sei. Da darf dann jeder seinen Weg gehen. Ich mache es nur noch so. Perfekt. Und kann gleichzeitig in den Ofen, neben das Schichtfleisch. Nur eine Energiequelle.

Zutaten

4 Rinderrouladen
3 Zwiebeln
1 Glas Gurken
2 Pckg Bacon
Senf
Brühe
Salz
Pfeffer
Tabasco

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

Meine neuesten Beiträge

Cookie Consent mit Real Cookie Banner