Sauerteig Cracker

2

Wer einen oder mehrere Sauerteig(e) in seinem Kühlschrank hat weiß, dass immer wieder Reste durch das regelmäßige Füttern anfallen. Ich versuche hier, immer die benötigte Menge anzufüttern. Aber ab und an lässt es sich einfach nicht vermeiden. Auf keinen Fall wegwerfen! Die Reste gebe ich immer wieder gerne als Aromageber in Brote, Brötchen oder sonstiges Gebäck.

In den vergangenen Monaten bin ich immer wieder über die Sauerteig Cracker gestolpert. Zeit, diese endlich einmal auszuprobieren. Relativ simpel. Wenige Zutaten, keine Wartezeiten. Backofen vorheizen, Zutaten mischen, backen und genießen.

http://www.samskitchen.at/?p=3789

Bei meinem ersten Versuch habe ich ausschließlich Lievito Madre genommen. 7 Korn Vollkornmischung frisch gemahlen, Sonnenblumen-/ und Kürbiskerne zerkleinert und mit Sesam ergänzt. Statt Wasser habe ich etwas Milch hinzugegeben, da mein Lievito Madre eher eine festere Teigausbeute hat. Ich habe etwas mehr Flüssigkeit genommen, dadurch konnte ich die Masse nicht ausrollen, sondern nur streichen. Die Backzeit verlängerte sich, bis sie hart wurden. Aber ebenfalls ein erfolgreicher Versuch.

Absoluter Suchtfaktor. Ein herzhafter Snack, auch gut als Chips Ersatz geeignet. Die Cracker, etwas Feigensenf und eine Variation von verschiedenen Käsesorten. Dafür lasse ich so manches Abendbrot stehen.

Schon gesehen?

Du kannst die Bilder der Galerie vergrößern. 

Vorheriger BeitragNächster Beitrag

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

Meine neuesten Beiträge

Dieser Blog nutzt Cookies, um die beste Darstellung zu ermöglichen. Mehr erfährst Du unter Datenschutz
OKDatenschutz

GDPR

  • Info
  • Google Analytics

Info

Primär nutzt dieser Blog Cookies für die reibungslose Funktion sowie für Google Analytics (Analyse des Nutzungsverhaltens). Dies hilft mir beim Aufbau des Blogs. So erkenne ich, welche Beiträge für die Besucher interessant sind. Durch Deine Unterstützung sorgst Du somit für weiteren, interessanten Lesespaß. 

Deine IP wird anonymisiert und lässt keine Rückschlüsse auf Deine Person zu. 

Mehr dazu erfährst Du auch im Bereich Datenschutz

Google Analytics

Deine IP wird standardmäßig anonymisiert.

Zusätzlich kannst Du hier die statistische Erfassung Deiner Seitenbesuche ganz ausschalten.